Veranstaltungen

Hier finden Sie aktuell spezielle Termintipps zu den Themen Baukunst, Immobilien, Metropolenentwicklung und Architektur sowie eine Übersicht zu allen Terminen von waterfront e.V. – der Förderverein der HafenCity Universität Hamburg.

____________________________________________________

Vom 29.06. bis 21.07.2016Punchline Poster Exhibition – Artists in Cities of Distress: Baltimore and Detroit

Ausstellung. – Baltimore und Detroit sind gezeichnet von der Postindustriealisierung, den damit verbundenen sozialen Konflikten und Verwahrlosung der Innenstadt durch die Suburbanisierung. Welche Rolle Kunst und Künstler in diesen „shrinking cities“ spielen, haben Studenten der Cultural Science an der Leuphana Universität Lüneburg and HafenCity Universität Hamburg erforscht. Im März waren sie vor Ort, haben die Städte erkundet, Interviews geführt und die lokale Kunst- und Kulturszene beleuchtet. Außerdem diskutierten sie, inwiefern Kunst beide Städte und deren weitere Entwicklung positiv beeinflussen kann.

Die Ergebnisse der Studie sind in einer Posteraustellung zu begutachten. Im Rahmen der Vernissage stellen die Studierenden außerdem visuelle Impressionen und Musik in den Fokus.

Vernissage: 29. Juni 2016, 18 Uhr

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kontakt: Amerikazentrum, Am Sandtorkai 48, 20457 Hamburg, Tel. (0)40 / 703 836 88
Veranstalter: Leuphana Universität Lüneburg, Prof. Dr. Volker Kirchberg; FILTER Detroit, Kerstin Niemann

____________________________________________________

Vom 08.07.2016 bis 15.07.2016BRÜCKE.BERG.BACH – eine erwanderbare Ausstellung in der HCU

Im Rahmen des Sommerfests des Bauingenieurwesens an der HCU und dem öffentlichen Bürgerfest anlässlich der Einweihung des Lohseparks, im direkten Umfeld des Universitätsgebäudes, wird am 8. Juli die Ausstellung „BRÜCKE.BERG.BACH“ eröffnet.

Auf einer Tour durch das Universitätsgebäude der HafenCity Universität werden die sieben Brücken des Ingenieurs Jürg Conzett entlang des Flimser Wasserwegs, dem „Trutg dil Flem“, im Graubünden, Schweiz gleichsam erwanderbar und erfahrbar gemacht. Die Brücken werden im Kontext des Gebäudes der HafenCity Universität in acht Stationen inszeniert. Dabei werden Aspekte von Urbanität und Stadt mit solchen der Kulturlandschaften und Idylle in Zusammenhang und Kontrast gestellt. Die Inhalte und disziplinären Schwerpunkte der HafenCity Universität, wie die der Kultur der Metropole, finden bei der Betrachtung dieses einzigartigen Wanderweges genauso Beachtung wie die der Landschaftsplanung, Architektur und des Bauingenieurwesens. Somit spieglet der Zugang zur Ausstellung den interdisziplinären Ansatz der HCU.

Am Freitag, 08.07. um 16:30 und 18:00 Uhr sowie Samstag 09.07. um 14:00, 16:00 und 18:00 Uhr finden Führungen durch die Ausstellung statt. Die Ausstellung ist danach noch bis zum 15. Juli im Gebäude der HCU für interessierte Gäste erwanderbar.

Veranstalter: HCU Hamburg, Studiengang Bauingenieurwesen
Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg

____________________________________________________

Vom 21.07.2016 bis 23.07.2016: Disziplinäre Grenzgänge. Neue Arbeitsfelder in Stadtgestaltung und Stadtforschung – ein Perspektivenwechsel

Manche sprechen schon von einer neuen Gründerzeit. Zahlreiche Städte und Gemeinden haben ein ungeahntes Wachstum zu bewältigen und stehen angesichts der Migrationsströme vor völlig neuen Herausforderungen. Aber auch der Wandel ohne Wachstum und Schrumpfungsprozesse
sowie die urbane Transformation des ländlichen Raumes beschäftigen die Fachwelt. Gleichzeitig fordert eine emanzipierte Gesellschaft ein immer größeres Mitspracherecht bei der Gestaltung ihrer Umwelt ein. Komplexe und pluralistische Entwicklungsprozesse machen es kaum möglich, Stadt umfassend zu begreifen und als Ganzes zu planen: Mit welcher Perspektive wird Stadt zukünftig entwickelt und gestaltet? Von wem? Und wie?

Wir laden Sie herzlich ein, im Rahmen unseres Symposiums die verschiedenen Aspekte dieses Perspektivenwechsels mit auszuleuchten.

Wegen der beschränkten Anzahl der zur Verfügung stehenden Plätze bitten wir Sie sich für die Teilnahme anzumelden: grenzenlos@hcu-hamburg.de

Kontakt: HCU Hamburg, Arbeitsgebiet Städtebau und Quartierplanung /Prof. Dr. Michael Koch,
E-Mail: grenzenlos@hcu-hamburg.de
Download: Flyer
Veranstalter:
HCU Hamburg, Arbeitsgebiet Städtebau und Quartierplanung / Prof. Dr. Michael Koch, mit Unterstützung der VolkswagenStiftung
Ort: Kraftwerk Bille, Bullerdeich 12-14, 20537 Hamburg und Oberhafen, Halle 424, Stockmeyerstraße 43, 20457 Hamburg

____________________________________________________

Vom 27.09.2016 bis 29.09.2016: International Conference E-Mobility: Challenges for Technology and Urban Infrastructure Development

Electric mobility provides a strategic technological solution to the development of
environmentally sustainable transport. Three demonstration regions for New Energy Vehicles
(= e-mobility) in China funded by the Chinese Government (Ministry of Science and Technology
by the People’s Republic of China, MOST) as well as in Germany (funded by the German Federal
Ministry of Transport and digital Infrastructure, BMVI) cooperate and compare experiences
between the regions and cities of Shenzhen and Hamburg, Dalian and Rhein-Ruhr as well as
Wuhan and Bremen-Oldenburg.

This emerging movement relies on the combination of public personal mobility services, such
as carsharing and a shift from fossil-based traffic towards electric vehicles. The aim of electric
mobility is to not only change how people drive in the current system but also reduce traffic and
start the transition towards a city of short distances.

Within the international cooperation, Hamburg invites the Chinese partners and experts from
other European cities to introduce their concepts and lessons learnt on implementing new energy
vehicles in their regions and their specific policy framework. How can electro mobility contribute
to sustainable urban development? Which instruments for promoting e-mobility are successful? And
what are the challenges for future technological development? Using the example of these model
regions and other international best practices, such questions will be discussed at HafenCity
University’s International Conference.

Overview of the conference topics

  • Comparison of e-mobility development in China, Germany and leading
    european cities with regard to urban infrastructure and technology developments
  • Creation of general framework conditions:
  • Outline of different policies and instruments for e-mobility promotion
  • Illustration of technology challenges in the field of battery development
  • Evaluation of international best practises on urban development

Kontakt: Johannes Lauer, Research Assistant, HCU Hamburg, Projekt SINGER (Sino-German Electromobility Research), phone: 49 (0) 40 42827-2703, e-Mail: e-mobility@hcu-hamburg.de
Download: Program
Veranstalter:
HCU Hamburg, Working Group: Environmentally Sound Urban and Infrastructure, HAW Hamburg, Universität Hamburg, BMVIT u. a.
Ort: HCU Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg

____________________________________________________

Eine große Auswahl an Vernissagen, Podiumsdiskussionen, Ausstellungen und Fachvorträgen bietet auch der Veranstaltungskalender der HafenCity Universität.