Schlagwort-Archiv: Hydrographie

Viel Wissenschaft in und um die herbstliche HCU

IMG_2815_2Gemeinsame Aufgabe für Studierende aus der Architektur und dem Bauingenieurwesen unter den Anleitungen von Prof. Annette Bögle, Prof. Anne Rabenschlag und Prof. Florian Fink sowie den Lehrbeauftragten Lars Wittorf und Maurice Paulussen. Im „Interdisziplinäres Experiment – Brückenlastversuch“ hatten die einzelnen Gruppen zwei Wochen Zeit, um das Modell einer Brücke zu entwerfen und anzufertigen. Im Foyer Ost der HCU wurden die Brücken am 26. November vor großem Publikum geprüft. An die in interdisziplinären Gruppen entstandenen Brücken wurden große Gewichte angehängt und diese schrittweise erhöht. Einige der schönsten Konstruktionen trugen das Hundertfache ihres Eigengewichts.

Geo_2Vor der HCU und in der Speicherstadt waren in den letzten Tagen auch die Geomatik in der wissenschaftlichen Praxis unterwegs. Vom 25. bis 28. November hat das 5. Semester im Modul Ingenieur Geodäsie 1 eine Deformationsmessung simuliert. Dafür wurde um das HCU Gebäude ein Bezugsnetz gelegt und anschließend wurden Vermessungsmarken am Gebäude gemessen. Auch die Erstsemester waren unter der Woche mit verschiedenen Übungen an der Reihe, die mehrmals im Semester erfolgen. Auf dem Foto ist ein einfaches Nivellement (Messung von Höhenunterschieden zwischen Messpunkten) zu sehen.

Hydro_2Vom 24. bis 28. November fand für 7 Hydrographie-Studenten des 3. Semesters ein hydrografisches Praktikum auf dem 32 m langem Forschungsschiff Ludwig Prandtl statt. Das Forschungsschiff wird vom Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG) betrieben, mit dem die HCU eine enge Kooperation betreibt. Auf der Elbe von Oortkarten bis Wedel – mit einem kurzen Stopp vor der HCU – wurden verschiedene Daten mit mehreren hydroakustischen Geräten gesammelt und prozessiert. In diesem Zusammenhang wurden geologische Proben entnommen, die Stärke und Richtung der Wasserströmung wurde gemessen, Sedimentschichten wurden gescannt, das Verhalten akustischer Signale im Wasser wurde analysiert und kontinuierlich wurden Wasserproben analysiert.