Schlagwort-Archiv: REaL

(Wieso) Braucht die HCU Real Estate and Leadership Competencies?

Auf dem Podium: Christian Zumwinkel, Dr.-Ing. Walter Pelka, Jens Westermann, Dr. Frank Billand, Prof. Dr. Annette Kämpf-Dern und Moderator Prof. Dr. Wolfgang Willkomm

Auf dem Podium: Christian Zumwinkel, Dr.-Ing. Walter Pelka, Jens Westermann, Dr. Frank Billand, Prof. Dr. Annette Kämpf-Dern und Moderator Prof. Dr. Wolfgang Willkomm

So lautete der Titel einer Informationsveranstaltung am Donnerstag, den 19. Februar, zu der Annette Kämpf-Dern, Professorin für Projektentwicklung und Immobilienmanagement an der HCU, eingeladen hatte, um Fragen und Antworten zum geplanten neuen Studiengang Raum zu geben. Mit auf dem Podium saßen Dr.-Ing. Walter Pelka (Präsident der HCU), Dr. Frank Billand (Geschäftsführer der Union Investment Real Estate GmbH), Christian Zumwinkel (Assmann beraten + planen GmbH) und Jens Westermann (Präsident des Studierendenparlaments der HCU). Moderator Prof. Dr. Wolfgang Willkomm (Studiendekan Masterstudiengang Architektur an der HCU) wies gleich in seiner Begrüßung auf die Herkulesaufgabe hin, die wortgewaltigen Redner auf dem Podium im Zaum halten zu müssen – was ihm dann aber beeindruckend gut gelang.

Über 75 interessierte und mitdiskutierende Zuhörer aus den Reihen der HCU sowie vom Förderverein waterfront

Über 75 interessierte und mitdiskutierende Zuhörer aus den Reihen der HCU sowie vom Förderverein waterfront

Gemeinsam mit dem Publikum sollten ganz unterschiedliche Aspekte des Themas beleuchtet werden. Und tatsächlich war das Themenportfolio sehr vielseitig: das Zulassungsverfahren und die entsprechenden Kriterien, die Raumsituation, der mögliche Einfluss von Finanziers, der Zugang für HCU-Studierende, Nachfragen zur inhaltlichen Ausgestaltung, die Namensgebung, die Berührungspunkte zu bestehenden HCU-Studienprogrammen, die Transparenz des Prozesses – Kritiker und Befürworter haben dazu ihre jeweiligen Sichtweisen geschildert und eingebracht. Ein lebendiges Beispiel für universitären Diskurs.

Dr.-Ing. Walter Pelka erläuterte, dass das Präsidium die Einführung dieses Studiengangs für eine sinnvolle und notwendige Ergänzung des Lehrangebotes an der HCU hält: „Gerade für unsere Studierenden der HCU ist der Studiengang eine interessante Entwicklungsperspektive. Unser Ziel ist ein inhaltlich gut fundierter und in das vorhandene Lehrangebot vollständig integrierter Studiengang.“

Moderator Wolfgang Willkomm bilanzierte: „Heute ist noch nicht das Ende aller Fragen. Wir müssen das Konzept weiter entwickeln und ggf. nachsteuern. Und klar ist auch: The proof of the pudding is in the eating.“ Wolfgang Willkomm bot an, weitere Fragen über E-Mails an wolfgang.willkomm@hcu-hamburg.de zu sammeln, und den Austausch fortzusetzen.

Am Montag, den 23. Februar, ist im nächsten Schritt der neue Verein „Real Estate and Leadership Foundation e.V.“ zu seiner ersten konstituierenden Sitzung in Hamburg zusammen gekommen. Zweck des Vereins, dem gegenwärtig 16 Unternehmen und 10 persönliche Mitglieder angehören, ist die Förderung von Wissenschaft, Forschung und Bildung zu interdisziplinären, schnittstellenübergreifenden Themen der Immobilienwirtschaft im weiteren Sinne. Prioritäre Maßnahme des Vereins ist die Einrichtung und Förderung eines Studiengangs, der die Themen Real Estate and Leadership in der Immobilienwirtschaft vermitteln soll. Aktuell in Vorbereitung ist die Einführung eines entsprechenden Masterprogramms an der HCU.