Vortrag von Prof. Rolf Achilles zum Thema „Chicago School of Architecture. Anfänge der modernen Architektur und Stadtplanung“ im Hamburger Rathaus

Prof. Rolf Achilles und Prof. Jörg Knieling (Foto: Jost Backhaus)

Prof. Rolf Achilles und Prof. Jörg Knieling
(Foto: Jost Backhaus)

Am 18. Februar 2014 hat die HafenCity Universität Hamburg in Kooperation mit der Senatskanzlei der Freien und Hansestadt Hamburg zu einer besonderen Veranstaltung in das Hamburger Rathaus eingeladen. Zum Auftakt des 20. Jubiläumsjahres der Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Chicago hielt der renommierte Kunst- und Architekturhistoriker Prof. Rolf Achilles einen Vortrag zum Thema „Chicago School of Architecture. Anfänge der modernen Architektur und Stadtplanung“. Prof. Achilles ist Kurator des Chicagoer Smith Museum of Stained Glass Windows und lehrt am School of the Art Institute of Chicago.

Über 250 Gäste ließen sich von Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling (HafenCity Universität Hamburg, Mitglied der Akademie für Raumforschung und Landesplanung, Mitglied waterfront e.V.) im Kaisersaal des Rathauses durch den Abend führen. Nach Grußworten der amerikanischen Generalkonsulin Nancy Corbett und des Leiters der Staatsamtes in der Senatskanzlei Stefan Herms gab Prof. Dr. Dirk Schubert (HafenCity Universität Hamburg und Vorsitzender der Fritz-Schumacher-Gesellschaft) eine fachliche Einführung in die städtebaulichen Parallelen der beiden Partnerstädte.

Das Publikum trat direkt nach dem Vortrag mit Fragen und Anmerkungen in den fachlichen Austausch mit Prof. Achilles. Weitere Gelegenheiten zu persönlichen Gesprächen bot der anschließende Empfang.

Die Veranstaltung wurde durch die Hamburgische Architektenkammer, die Fritz-Schumacher-Gesellschaft, den Informationskreis für Raumplanung (IFR), die Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL), das Amerika-Zentrum und den American Club of Hamburg unterstützt.